Rechts- und Konsularwesen

Deutsche Touristen und im Ausland lebende Deutsche können in Rechtlichen Fragen auf die umfassende Hilfe der der Konsularabteilung zurückgreifen. Wir informieren Sie über aktuelle Bestimmungen zu Reisepässen, Visa und Zollvorschriften, familienrechtliche Fragen, Wahlrecht und vieles mehr. Wenn Sie einen Aufenthalt in Panama planen, können Sie die Aufnahme in unsere Kriesenvorsorgeliste beantragen.

Familie am Flughafen

Vorzeigepflicht von Geburtsurkunden bei Reisen von Minderjährigen

Mit der Verabschiedung von Resolución 1730 des Nationalen Migrationsservices, Ministerium für öffentliche Sicherheit, ist es seit dem 01.02.2012 verpflichtend, eine Geburtsurkunde vorzuzeigen, wenn minderjährige Panamaer oder minderjährige Ausländer mit Wohnsitz in Panama (Status: Residentes) das Land verlassen.

Es sei weiterhin darauf hingewiesen, dass Kinder, die nur mit einem Elternteil reisen, eine schriftliche Erlaubnis des anderen Elternteils benötigen, in dem die Reise erlaubt wird. Das Dokument muss von einem Notar beglaubigt werden.

Reisepass

Achtung bei wechselnden Reisepassnummern und der Registrierung bei der Migrationsbehörde

Sie sind Deutsche/r und haben eine längerfristige Aufenthaltserlaubnis bei der panamischen Migrationsbehörde beantragt oder schon erhalten? Bitte beachten Sie folgende Informationen.

Hubschraubereinsatz

Deutschenliste und Krisenvorsorge

Alle Deutschen, die - auch nur vorübergehend - im Amtsbezirk der Botschaft Panama leben, können in eine Krisenvorsorgeliste gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden.

Besteuerung der Rentenempfänger mit Wohnsitz im Ausland

Für die Besteuerung der Rentenempfänger im Ausland ist das in Mecklenburg-Vorpommern belegene Finanzamt Neubrandenburg zuständig. Es handelt sich dabei um eine Zentralzuständigkeit für alle im Ausland...

Servicespektrum Konsularhilfe

Für die im Ausland ansässigen Deutschen sind die Auslandsvertretungen in allen rechtlichen Angelegenheiten die wichtigste Verbindungsstelle nach Deutschland. Hier informieren wir Sie über unsere wichtigsten Dienstleistungen sowie über das jeweilige Verfahren.

elektronisches Reisegenehmigungssystem "Electronic System for Travel Authorization" (ESTA)

Für Reisende in oder über die USA

Seit dem 12. Januar 2009 müssen alle Reisenden, die im Rahmen des „Visa Waiver“ Programms (VWP) auf dem See- oder Luftweg in die USA reisen, vor der beabsichtigten visumfreien Einreise zwingend via Internet 72 Stunden vor Einreise eine elektronische Einreiseerlaubnis ("Electronic System for Travel Authorization" -ESTA-) einholen. Dies gilt auch bei Transitreisen. Seit dem 08.09.2010 wird für die ESTA-Einreiseerlaubnis eine Gebühr von 14,- US-Dollar erhoben.

Die ESTA-Einreiseerlaubnis erhalten Sie hier .

Rechts- und Konsularwesen

Passwesen

Öffnungszeiten und Termine

Terminvergabe







Für Anträge von:
• Reisepass
• Personalausweis
• Bescheinigungen
• Dokumenten
• Visa

benötigen Sie einen Termin.

Das Konsulat ist werktags von 9:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.

Sexueller Missbrauch von Kindern

Helfen Sie mit sexuelle Ausbeutung von Kindern zu bekämpfen!

Wer als Deutscher im Ausland Kinder sexuell missbraucht, kann in Deutschland bestraft werden – unabhängig von der Rechtslage vor Ort. Sehen Sie nicht weg!

Führerschein - Gültigkeit des deutschen Führerscheins in Panama

EU-Führerschein

Die Botschaft informiert: Falls Sie als Tourist in Panama sind und vor Ort Auto fahren möchten, müssen Sie sowohl Ihren Reisepass im Original mit Ihrem gültigen Touristenvisum (Einreisestempel) als a...

Ärzte - und Übersetzerliste

Anbei finden Sie eine Liste von verschiednen Fachärtzen in Panama und die Liste der offiziellen Überstzer die in Panama tätig sind.

Informationen des Auswärtigen Amts

Informationen des Standesamtes I in Berlin

Familienfeier

Informationen zu Eheschließungen / Lebenspartnerschaften, Geburt eines Kindes im Ausland, Sterbefällen mit Auslandsbezug und damit im Zusammenhang stehenden Fragen (z.B. Namensrecht)

Fundstelle für deutsche Gesetze, Gesetzesänderungen, Rechtsverordnungen, etc.

Beim Bundesanzeiger ist eine kostenlose elektronische Leseversion aller Ausgaben des Bundesgesetzblattes Teil I seit 1998 und des Bundesgesetzblattes Teil II seit 2002 abrufbar.

Hierbei handelt es sich um eine Serviceleistung der Botschaft, aus der sich keine rechtlichen Ansprüche ergeben.